Wettbewerb "Menschen und Erfolge"

Neue Projekte gesucht

Was macht kleinere Städte und Gemeinden in ländlichen Regionen als Wohnorte lebenswert? Mit dieser Frage leitet das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) die siebte Runde des Wettbewerbs "Menschen und Erfolge" ein. Gesucht werden kreative Projekte, die die Wohn- und Lebensqualität in ländlichen Räumen verbessern und die Ortskerne zu neuem Leben erwecken. Unterstützung erhält der Wettbewerb auch dieses Jahr wieder durch die Volksbanken Raiffeisenbanken.

Engagement lohnt sich

An der Revitalisierung von Stadt- und Ortskernen in ländlichen Räumen sind viele verschiedene Menschen beteiligt. Sie beschäftigen sich intensiv mit den Stärken und Schwächen ihrer Kommunen, um daraufhin Projekte entwickeln und in die Realität umsetzen zu können. Mit ihrem Engagement bewegen sie andere dazu, Teil der Gemeinde zu werden und zu bleiben. Da diese Arbeit oft im Verborgenen stattfindet, ist es das Ziel des Wettbewerbs, Projekte und Mitwirkende unter dem Motto "Ländliche Räume: Lebenswerte Stadt- und Ortskerne" einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und so für mehr Anerkennung zu sorgen. Als Preisgeld stehen dieses Mal insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Über die Aufteilung der Gewinnsumme entscheidet die Jury.

Wettbewerb Menschen und Erfolge

Neue Themenfelder

Wettbewerbsteilnehmer können ihre Projekte zu einem der drei folgenden Themenfelder einreichen: Bei "Gebautes weiterentwickeln – neue Qualität schaffen" sollen die Teilnehmer zeigen, wie sie Vorhandenes weiterentwickelt haben, um ein angemessenes und bedarfsgerechtes Wohnangebot zu ermöglichen und Leerstand aufzulösen. Bei "Öffentlichkeit erleben – Begegnung ermöglichen" geht es darum, vorzuführen, wie öffentliche Räume neu geschaffen oder umgestaltet wurden, um die Attraktivität des Wohnumfelds zu steigern und Begegnungen für Jung und Alt zu ermöglichen. Zum Thema "Rahmen schaffen – Unterstützung geben" können die Teilnehmer Beiträge einreichen, die die Nutzung leerstehender Gebäude oder die Schaffung neuer Wohnangebote unterstützen und damit Stadt- und Ortskerne revitalisieren.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Unternehmen und Unternehmenskooperationen, Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Verbände, Gemeinden, Kommunen, Landkreise und Kammern, die mit ihren abgeschlossenen oder sich in der Umsetzung befindlichen Projekten einen erkennbaren Erfolg im ländlichen Raum erzielt haben. Das Teilnahmeformular lässt sich auf der offiziellen Website des Wettbewerbs herunterladen. Es muss ausgefüllt und zusammen mit aussagekräftigen Fotos – gerne auch mit zusätzlichen Materialien wie beispielsweise Presseartikeln – per Post oder E-Mail bis zum 16. Juni 2019 beim Wettbewerbsbüro eingereicht werden. Detaillierte Informationen zur Teilnahme und zu den Teilnahmebedingungen sowie die Kontaktdaten finden Sie ebenfalls auf der Website.

Auswahl durch eine Jury

In einem zweistufigen Auswahlverfahren bewertet zunächst eine Vorjury die eingereichten Beiträge. Im Sommer 2019 begutachtet dann eine mit Fachleuten besetzte Jury die Einreichungen hinsichtlich ihrer inhaltlichen Bezüge zum Wettbewerbsmotto. Maßgeblich für die Ermittlung der Gewinner sind die Kriterien Engagement, Kooperation, Beitrag zum Gemeinschaftsleben, Baukultur, Kreativität und Innovation sowie Nachhaltigkeit. Die Preisverleihung soll im Herbst 2019 stattfinden.

Zum Wettbewerb

Der Wettbewerb "Menschen und Erfolge" ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) und der folgenden Partner:

  • Deutscher Landkreistag (DLT)
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)
  • Deutscher Bauernverband (DBV)
  • Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)
  • Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL)
  • Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)
  • Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA)
  • Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften (BLG)

Zuletzt aktualisiert am 30. Mai 2019